FLUFFY PANCAKES

Ein großes Shoutout für euren fluffy Pancake Sunday! Es geht Nichts über warme luftige Pancakes zum Frühstück – am besten noch mit heißen Beeren, Nutella, Ahornsirup, Marmelade, aufgeschnittenen Früchten oder Puderzucker kombiniert. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und nehmt euch einfach das was ihr noch im Kühlschrank oder auf was ihr Lust habt.

Hier habe ich zwei Variationen für euch. Bei der Ersten habe ich frische Erdbeeren und Mini-Bananen zwischen die Pancakes gelegt und abschließend Alles mit Ahornsirup begossen und Puderzucker bestäubt.

Bei der zweiten Variation habe ich warmes Beerenmousse, Bananenscheiben und Buchweizenkörner zwischen die Pancakes gemacht. Die Buchweizenkörner können auch durch gemahlene Nüsse ersetzt werden, besonders lecker schmeckt es wenn ihr die Nüsse davor noch kurz anröstet.

LIFE’S BETTER ON TOP OF SOME PANCAKES!

FLUFFY PANCAKES

VORBEREITUNG: 15 MINUTEN
ZUBEREITUNG: 5 MINUTEN
PORTIONEN: 3 Á 3 PANCAKES

YOU NEED

  • 220g Mehl
  • 2 Eier (Größe M)
  • 50g Puderzucker
  • 250 ml Milch/ Mandelmilch
  • 1 Päkchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 60g Kokosnussfett (geschmolzen)

TO DO

  1. Den Ofen auf 60°C Ober-/Unterhitze vorheizen, falls ihr die Pancakes warmhalten möchtet. Ansonsten beginnt ihr damit, die Eier in einer Schüssel aufzuschlagen und richtig schaumig zu schlagen. Nach den ersten Luftbläschen, gebt ihr die Milch dazu und hebt nochmal ordentlich Luft unter. Umso mehr Luft ihr unterhebt, desto fluffiger werden eure Pancakes.
  2. Als nächstes vermengt ihr Mehl mit Puderzucker und Backpulver. Danach siebt ihr diese Masse zu drei Teilen in die aufgeschlagene Masse.
  3. Das geschmolzene Kokosnussfett (lauwarm) und die Prise Salz nun zusammen in die Masse geben und gut verrühren.
  4. Jetzt eine große Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen, einen Löffel/Schöpfkelle zum Portionieren bereitlegen. Ihr benötigt kein zusätzliches Öl in der Pfanne, da euch die Pancakes sonst wegschwimmen und nicht gelingen.
  5. Pro Pfanne würde ich euch empfehlen, höchstens drei kleine Pancakes zu backen. Eure Pancakes sind fertig zum wenden, wenn sie auf der Unterseite einen kleinen braunen Rand und sich auf der Oberseite kleine Luftlöcher gebildet haben.
  6. Die fertigen Pancakes auf einen Teller stapeln und im Ofen bis zum servieren warmhalten oder sofort servieren.
  7. Lasst eurer Phantasie mit den übrigen Zutaten zum Belegen eurer Pancakes freien Lauf und setzt euch keine Grenzen! Ihr könnt Pancakes sogar herzhaft genießen.

GOOD TO KNOW

Pancake-Beerenmousse: Wenn ihr eure Beeren (für 3 Portionen benötigt ihr 200g Beeren) aus dem Tiefkühler zusammen mit 3 EL Zucker oder Honig aufkocht, dann kann es passieren, dass die Beerenmasse sehr flüssig wird. Falls dies der Fall ist, dann mischt während dem kochen einfach einen Teelöffel Stärke unter. Dadurch wird die Flüssigkeit gebunden und ihr müsst die Beeren nicht stundenlang verkochen. Denn bei zu starker Hitze gehen wichtige Vitamine und Antioxidantien der Beeren verloren.

You May Also Like